Kreuzlingen

Mit über 21’200 Einwohnern ist Kreuzlingen die zweitgrösste Stadt des Kantons Thurgau und die grösste Schweizer Stadt am Bodensee. Zusammen mit der deutschen Nachbarstadt Konstanz bildet die Grenzstadt eine Agglomeration von rund 120’000 Einwohnern.
Kreuzlingen entstand aus dem Zusammenschluss der drei Dörfer Egelshofen, Emmishofen und Kurzrickenbach in den 20er Jahren. Der Name «Kreuzlingen» geht auf das Jahr 1125 vom Bischof von Konstanz gegründete Augustinerstift „Cruzelin“ zurück.  Das Kloster wird heute als Pädagogische Maturitätsschule genutzt und ist mit der Basilika St. Ulrich eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeit der Stadt Kreuzlingen. Das Gebiet von Kreuzlingen war schon zur Bronzezeit besiedelt. Keltische Münzen und Funde aus der Römerzeit bezeugen eine kontinuierliche Besiedlung bis zu den Siedlungsgründungen der Alemannen.

Kreuzlingen ist für Ausflüge in die internationale Bodenseeregion ein idealer Ausgangsort. In direkter Nachbarschaft wartet zum Beispiel die deutsche Konzil-Stadt Konstanz als Ausflugsziel.

Kreuzlingen ist ein Eisenbahnknotenpunkt. Hier trifft die Seelinie (Rorschach–Schaffhausen) auf die Bahnstrecken Kreuzlingen–Konstanz und Kreuzlingen–Weinfelden.
Auf dem Stadtgebiet befinden sich vier Bahnhöfe: Kreuzlingen, Kreuzlingen Hafen, Kreuzlingen Bernrain und Kurzrickenbach Seepark.
Seit kurzer Zeit erfährt Kreuzlingen eine zunehmendes Verkehsaufkommen auf Grund der vielen schweizer Einkaufs-Touristen die gerade an den Wochenenden in das angrenzende Konstanz zum Einkaufen fahren. Lange Verkehrsstaus sind an dann der Tagesordnung.

Hier finden Sie Veranstaltungen in Kreuzlingen und Umgebung

Aktuelle News aus Kreuzlingen

Unterstütz von Kreuzlinger.net

Hotels in Kreuzlingen:


Hotel Empfehlungen:

Schreibe einen Kommentar